DSL-Tarifrechner - finden Sie den passenden Tarif

(Angebot der zutreffenden Tarife unverbindlich anschauen)

Alfred's DSL Blog - News rund um DSL

DSL oder Kabel?

18. Mai 2011

Diese Frage stellt sich dem Verbraucher, der zum Internetnutzer werden oder den Provider wechseln will. Anders als noch vor wenigen Jahren geben immer mehr Kunden dem Kabel den Vorzug und surfen über den Breitband-Kabelanschluss. Und wo sich mittlerweile mehr als ein Drittel der Internetuser für das Kabel entscheidet, haben die DSL-Anbieter und die Deutsche Telekom mehr und mehr das Nachsehen.

Denn per Kabel gibt es in der Regel für weniger Geld mehr und vor allem schnelleres Internet. Das Surfen über den Kabelanschluss ist bis zur Hälfte billiger als per DSL-Leitung. Wer deswegen zu einem Kabelanbieter wechseln möchte, der sollte zuerst im Internet checken, ob an seiner Wohnadresse überhaupt ein Kabelanschluss verfügbar ist.

Immer mehr wählen Kabel

Ein Besuch auf der Website eines attraktiven Anbieters oder ein Anruf bei der Service-Hotline klärt schnell über die Verfügbarkeit auf. Mehr als die Hälfte, nämlich ungefähr 24 Millionen der über 40 Millionen deutschen Haushalte verfügen über den hierzu erforderlichen Breitband-Kabelanschluss. Und da die Kabelnetzbetreiber seit Jahren kräftig investieren und etwa 20 Prozent ihrer Umsätze direkt wieder in den weiteren Ausbau der Netze stecken, werden in naher Zukunft noch mehr Verbrauchern Kabelanschlüsse zur Verfügung stehen.

Schneller und günstiger als DSL

Wer sich für das Internet per Kabel-Box entscheidet, hat damit beim Surfen hohe Bandbreiten mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 120.000 Kbit/s zur Verfügung. Per DSL-Leitung gibt es zum Beispiel bei DSL 50.000 bloß eine Geschwindigkeit von maximal 50.000 Kbit/s. Neben dem deutlich günstigeren Tarif spricht für das Surfen per Kabel, dass die vom Provider beworbenen Download-Geschwindigkeiten mit dem Glasfaserkabel auch tatsächlich erreicht werden.


Autor: Alfred
Geschrieben am: Mittwoch, den 18. Mai 2011

Kommentarfunktion ist deaktiviert